Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Deutsches Jugendamt nahm Kinder polnischer Familie und gab sie muslimischer Familie in Obhut

Das deutsche Jugendamt nahm einer 22-jährigen Mutter aus Polen (Wadowice) eine dreijährige Tochter und einen zweijährigen Sohn. Das Jugendamt trennte die Kinder und stellte sie in die Obhut einer muslimischen Familien aus der Türkei! Dieser Vorfall wurde von der „Polnischen Vereinigung gegen Diskriminierung von Kindern in Deutschland“ bekannt gemacht. Am Freitag findet vor Gericht der Prozess, was mit den Kindern zukünftig geschehen soll.

Die leibliche Mutter der Kinder, Klaudia Majewska, die in der deutschen Stadt Bad Salzuflen lebt, bat 2018 das Sozialamt um Hilfe bei der Suche nach einer Wohnung für sie und die Kinder. Zu dieser Zeit lebte sie bei ihrer Mutter.

Das Jugendamt beschloss jedoch, vorerst ihr sechs Monate altes Baby und dann auch ihre Tochter ihr wegzunehmen. Die Kinder wurden in einer türkisch-muslimischen Familie untergebracht. Das deutsche Jugendamt erlaubte jedoch nur einen minimalen Kontakt der leiblichen Mutter zu den Kindern. Majewska, die – wie ihre Kinder eine polnische Staatsbürgerin ist, behauptet, dass die Kleinen schlecht behandelt werden.

Das Jugendamt selbst wollte sich trotz zahlreicher Anfragen nicht dazu äußern.

Der Fall wurde von Wojciech Pomorski von der „Polnischen Vereinigung gegen Diskriminierung von Kindern in Deutschland“ aufgegriffen.

– Es ist nicht gerechtfertigt, diese Kinder ihrer Mütter zu berauben, und es ist eine skandalöse Tat, sie zu trennen und in eine „türkischen Pflegefamilie“ in Obhut zu geben. In umstrittenen Situationen sollten die Kinder, wenn sie vorübergehend von ihrer Mutter getrennt werden sollen, in eine Familie in Obhut gegeben werden, die kulturell und sprachlich der Herkunftsfamilie nahe steht

  • schrieb Pomorski in einer offiziellen Erklärung. Die Mutter der Kinder ist katholisch und der Junge und das Mädchen wurden in eine muslimisch-türkische Familie untergebracht.

Der Fall ist vor Gericht gebracht worden. Am 21. August entscheidet das Familiengericht in Lemgo, ob die Kinder zu ihrer Mutter zurückkehren dürfen. Einer inoffiziellen Quelle zufolge soll der polnische Botschafter in Deutschland, Andrzej Przyłębski, an der Anhörung teilnehmen.

Deut­sches Jugendamt nahm Kinder polni­scher Familie und gab sie musli­mi­scher Familie in Obhut

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: